1947

Från Wikipedia, den fria encyklopedin
Hoppa till navigation Hoppa till sökning
1947
Anslagstavla om Marshallplanen
General Marshall utvecklade Marshallplanen uppkallad efter honom, som spelade en avgörande roll för återuppbyggnaden av Västtyskland.
Indiens flagga
Indien får självständighet.
Harry S. Truman
USA: s president Harry S. Truman utropar Truman -doktrinen .
1947 i andra kalendrar
Från urbe condita 2700
Armenisk kalender 1395-1396
Etiopisk kalender 1939-1940
Badi -kalender 103-104
Bengalisk kalender 1353-1354
Berberkalender 2897
Buddhistisk kalender 2491
Burmesisk kalender 1309
Bysantinsk kalender 7455-7456
Kinesisk kalender
- epok 4643-4644 eller
4583-4584
- 60 års cykel

Brandhund ( 丙戌, 23) -
Eldgris (丁亥, 24)

Franska
Revolutionskalender
CLV - CLVI
155-156
Hebreiska kalendern 5707-5708
Hinduisk kalender
- Vikram Sambat 2003-2004
- Shaka Samvat 1869-1870
Iransk kalender 1325-1326
Islamisk kalender 1366-1367
Japansk kalender
- Nengō (era): Shōwa 22
- Kōki 2607
Koptisk kalender 1663-1664
Koreansk kalender
- Dangun -eran 4280
- Juche -eran 36
Minguokalender 36
Moderna OS XIII
Seleukider kalender 2258-2259
Thailändsk solkalender 2490

1947 blev de ideologiska skillnaderna mellan det framväxande östblocket och västvärlden tydligare. Under de första månaderna efter krigsslutet var det gemensamma med de fyra segermakterna fortfarande i förgrunden vid reglering av efterkrigsordern, men det framväxande kalla kriget skiljer alltmer den tidigare enade krigskoalitionen mellan de allierade. Detta är särskilt tydligt i Truman -doktrinen , där USA: s president varnar för "direkt eller indirekt aggression" av "totalitära regimer" - Sovjetunionen nämns inte vid namn, men referensen är uppenbar.

Översikt

Europa

Central- och sydöstra Europa

I delstaterna i Central- och sydöstra Europa var kommunistpartiet inledningsvis bara en politisk kraft bland flera; regeringschefen var i händerna på en borgerlig politiker som ledde en populär frontregering där kommunisterna mestadels ansvarade för inre säkerhet.

Med hjälp av den sovjetiska ockupationsmakten lyckades kommunistpartiet gripa politisk makt i Polen , Ungern , Rumänien och Bulgarien , med hjälp av en blandning av juridiska medel och hot; inte sällan förnedras den politiska motståndaren som fascist och utsätts för repressalier. I Tjeckoslovakien har kommunisten Klement Gottwald posten som regeringschef, men måste först ta hänsyn till de tolv borgerliga ministrarna i hans regering.

Tito i Jugoslavien, å andra sidan, leder en socialistisk folkrepublik som i stort sett klarat befrielsen från den tyska ockupationen ensam och därmed tryggt kan möta Sovjetunionen och det framväxande östblocket .

Tyskland

Marshall Plan Aid i Västberlin

I den sovjetiska ockupationszonen (SBZ) fortsätter utvecklingen mot en omformning av samhället också. Den kommunistinriktade SED har varit den dominerande kraften i landet sedan SPD: s och KPD: s tvångsförening för att bilda SED i april 1946. År 1947 lades viktiga grundvalar också på det ekonomiska området; den tyska ekonomiska kommissionen är inställd för att styra det ekonomiska livet i Sovjetzonen från Östberlin.

Eftersom det ekonomiska livet i Tysklands västra zoner återuppbyggs på kapitalistisk grund, blir en enhetlig ekonomisk politik för Tyskland alltmer omöjlig. Erbjudanden från USA för att stödja östeuropeiska länder och Sovjetunionen med Marshallplanens bistånd ses av Sovjetunionen som västerländsk propaganda; Sovjetunionen tvingar Tjeckoslovakien att återkalla det meddelade godkännandet av biståndet. Konferensen för premiärministrarna i de fyra ockupationszonerna ( 5 och 6 juni 1947 i München ) bryts utan resultat. De brittiska och amerikanska zonerna slås samman för att bilda bizonen den 1 januari 1947; detta verkar vara ytterligare ett steg mot delningen av Tyskland .

Hungersnödsvinteren 1946/47 är extremt kall; [1] det saknas mat, värmematerial och mycket mer. I början av maj 1947 fanns en daglig tunn skiva bröd på matkort och 210 gram fett per månad. Sommaren blir extremt varm ( århundradets sommar); det är dåliga skördar . Många människor dör av undernäring och smittsamma sjukdomar. Ännu en mycket kall vinter 1947/48 förvärrade situationen. [2]

Grekland och Turkiet

Den nämnda Truman -doktrinen hänvisar specifikt till staterna i Grekland och Turkiet , till vilka Truman utfärdar stöd på 400 miljoner dollar.

Kommunistiska uppror uppstod det grekiska inbördeskriget i Grekland i mars 1946. De får stöd av sina kommunistiska grannar Albanien , Jugoslavien och Bulgarien . Storbritannien stödde den grekiska armén med vapenteknik och militära rådgivare fram till mars 1947 och bad sedan USA om stöd. USA stödde Grekland under Truman -doktrinen från den 12 mars 1947.

Malta

Malta beviljas självstyre som parlamentarisk demokrati av Storbritannien.

Asien

Iran

Sovjetunionens inflytande i Iran kan framgångsrikt rullas tillbaka. I Iran, med hjälp av sovjetiska trupper, upprättades separata stater för kurderna och Azerbajdzjanerna direkt vid den turkiska gränsen (se Iranskrisen ); dessa kommer att återintegreras i den iranska staten efter de sovjetiska truppernas tillbakadragande (detaljer här ).

Palestina

FN: s uppdelningsplan för Palestina

Under tiden uppstår spänningar i Palestina som har mindre att göra med bildandet av internationella block än med religiösa skillnader. I Palestina har invandringen av judar antagit allt mer dramatiska proportioner. Flyktingarnas återkomst från ”Exodus” till Europa, även till det hatade Tyskland, väckte internationell uppmärksamhet och dokumenterar för många de överdrivna krav som ställs på de brittiska myndigheterna med problemet. Frågan om hur man ska gå tillväga efter det planerade avslutandet av det brittiska mandatet i Palestina i maj 1948 upptar därför också FN, som utvecklar en uppdelningsplan , som dock möts av hård kritik från både judiska extremister och arabisk sida. Attackerna mot de brittiska ockupationsstyrkorna och incidenterna mellan judiska nybyggare och palestinier blir allt värre.

Kina

I Republiken Kina fortsätter framstegen för kommunistiska trupper under Mao långsamt utan betydande genombrott i inbördeskriget där.

Indien

Brittiska Indien beviljas självständighet i augusti och delas in i två oberoende stater, Indien och Pakistan , enligt Mountbatten -planen . Över tio miljoner människor vidarebosätts i det andra landet. Spänningarna mellan muslimska Pakistan och hinduiska Indien utbröt genast över frågan om vilken av de två nya staterna Kashmir borde tillhöra. Befolkningen i detta furstendöme är religiöst blandad. Maharaja Hari Singh bestämmer sig för att ansluta sig till Indien, som uppmanar muslimska miliser, som med stöd av Pakistan kommer att vara aktiva i västra Kashmir från den 22 oktober. Som ett resultat landar indiska trupper i Kashmir-dalen och det första indo-pakistanska kriget bryter ut . Detta slutar den 1 januari 1949 med ett vapenstillestånd (utan fredsavtal) med en de facto uppdelning av Kashmir.

Japan

I Japan antogs efterkrigskonstitutionen under den amerikanska ockupationsregeringen, som innehåller några unika formuleringar som artikel 1, Tennō som "symbol" för staten och artikel 9, avstå från krig.

Taiwan

Ett folkligt uppror börjar med händelsen den 28 februari .

evenemang

Politik och världshändelser

Januari

  • 1 januari: Philipp Etter blir Schweiz president för tredje gången.
  • 1 januari: Grundandet av " Bizone ": De amerikanska och brittiska ockupationszonerna slås samman till ett enda ekonomiskt område. Den franska zonen kommer att anslutas senare.
George C. Marshall
  • 1 januari: Nederländerna blir medlem i UNESCO .
  • 1 januari: Gruvdrift nationaliseras i Storbritannien .
  • 7 januari: George C. Marshall blir USA: s nya utrikesminister för att efterträda James F. Byrnes .
  • 10 januari: FN tar över administrationen av staden Trieste .
  • 16 januari: Vincent Auriol blir Frankrikes president.
  • 19 januari: I det första parlamentsvalet i Polen fick det kommunistdominerade "demokratiska blocket" bestående av arbetarpartiet, socialistpartiet, folkpartiet och det demokratiska partiet 80,1% av rösterna, enligt officiella siffror. Kritiker talar dock om massiva valfusk, i själva verket uppnådde blocket bara 50%.
  • 22 januari: Ecuador blir medlem i UNESCO.
  • 22 januari: Paul Ramadier efterträder Léon Blum som regeringschef i Frankrike.
  • Januari / februari: En av de kallaste vintrarna i levande minne i Centraleuropa.

Februari

Logotyp för VVN-BdA

Mars

Uppror mot det franska kolonialstyret .

April

Friedrich IX. som kronprins

Maj

Juni

Juli

Augusti

Pakistans flagga
Indiens flagga
  • 14 augusti: Etablering av delstaten Pakistan . Den första presidenten är Ali Jinnah .
  • 15 augusti: Mountbatten -planen träder i kraft. Indien får sitt självständighet. Jawaharlal Nehru blir den första regeringschefen.
  • 16 augusti: Bulgariens oppositionsledare Nikola Petkov döms till döden för påstådd spionage.
  • 16 augusti: Markos Vafiadis väljs till chef för den norra grekiska kommunistiska motregeringen.
  • 20 augusti: Domarna uttalas i Nürnbergläkares rättegång mot 20 ledande nazistläkare. Fyra av de åtalade fick dödsstraff, sju frikändes och resten dömdes till fängelsestraff, varav några var långa.
  • 23 augusti: Dimitrios Maximos avgår som premiärminister Grekland ; han efterträds den 29 augusti av Konstantin Tsaldaris.
  • 29 augusti: Kuba blir medlem i UNESCO.
  • 31 augusti: Kommunistpartiet blir det starkaste partiet i de ungerska valen.

September

Oktober

Territoriella anspråk i Kashmir
  • 16 oktober: Militärregeringarna för de brittiska och amerikanska ockupationszonerna presenterar slutgiltiga demonteringslistor ; jämfört med tidigare listor, är det väsentligt reducerat med 682 listade anläggningar.
1947: FN -flagga

November

In Thailand putschen einflussreiche Offiziere des Heeres gegen die zivile Regierung von Thawan Thamrongnawasawat

Dezember

  • 3. Dezember: Im Juristenprozess gegen hochrangige Richter der NS-Zeit ergehen die Urteile: Vier Angeklagte erhalten eine lebenslängliche Freiheitsstrafe, sechs Freiheitsstrafen von fünf bis zehn Jahren, vier werden freigesprochen.
  • 6. Dezember: Auf Initiative der SED findet in Ost-Berlin der Volkskongress für die deutsche Einheit und einen gerechten Frieden statt. Während Vertreter der LDP der Einladung folgen, lehnen Jakob Kaiser und Ernst Lemmer als führende Vertreter der Ost-CDU die Teilnahme ab, da sie darin eine reine Propagandaveranstaltung sehen. Sie werden daraufhin von der sowjetischen Militärverwaltung ihrer Parteiämter enthoben und siedeln nach West-Berlin über.
  • 9. Dezember: In Frankreich brechen die Gewerkschaften den Generalstreik ab und treten in Lohnverhandlungen mit der Regierung ein.
  • 10. Dezember: George C. Marshall fordert die Sowjetunion auf, die Demontage deutscher Firmen in der sowjetischen Zone zu beenden.
  • 12. Dezember: Die Irankrise wird beendet, indem iranisches Militär die nach Unabhängigkeit strebende Provinz Āzarbāydschān besetzt; die Separatisten waren von der Sowjetunion unterstützt worden. Am 16. Dezember wird auch die Republik Kurdistan aufgelöst und dem Iran wieder einverleibt.
  • 15. Dezember: Die Londoner Konferenz der Außenminister der vier Siegermächte im Zweiten Weltkrieg wird beendet, weil sich die Alliierten über die Deutschland-Frage uneins sind und es zum Bruch zwischen der Sowjetunion und den USA kommt.
  • 16. Dezember: Honduras wird Mitglied in der UNESCO.
  • 20. Dezember: Der demokratisch gewählte CDU -Parteivorstand in der Sowjetischen Besatzungszone wird von der SMAD abgesetzt. Die Union wandelt sich zur Blockpartei .
  • 22. Dezember: In Italien stimmt die Verfassungsgebende Versammlung für die Annahme der neuen Verfassung.
  • 22. Dezember: Friedrich Flick wird im Flick-Prozess zu sieben Jahren Haft verurteilt; er kommt 1950 vorzeitig frei.
  • 30. Dezember: König Michael I. von Rumänien dankt ab, Rumänien wird eine von der Sowjetunion abhängige Volksrepublik .

Wirtschaft

Wissenschaft und Technik

  • 28. April: Thor Heyerdahl und fünf Crewmitglieder brechen mit einem aus Balsabaumstämmen gefertigten Floß namens Kon-Tiki vom peruanischen Hafen Callao aus nach Polynesien auf. Heyerdahl will klären, ob eine Besiedlung der Inseln aus Südamerika auf diese Weise möglich gewesen wäre.
  • 22. September: Einer Douglas Skymaster gelingt lediglich mit Gerätesteuerung die Atlantiküberquerung von Neufundland nach London.
  • 14. Oktober: Chuck Yeager durchbricht offiziell als erster Mensch die Schallmauer in seiner Bell X-1 in etwa 15.000 m Höhe.
  • 15. Oktober: In Berlin wird das Wilhelm-Foerster-Institut gegründet mit dem Ziel, eine Volkssternwarte zu betreiben.
Hughes H-4 Hercules

Kultur

Religion

Sport

  • 5. Februar: Der Herning IK , einer der ersten dänischen Eishockeyclubs und Rekordmeister des Landes, wird gegründet.
  • 18. Mai: Erstmaliges Motorradrennen am Norisring
  • 7. Juni: Die rumänische Armee gründet einen Sportverein, aus dem im Jahr 1961 nach einer Umbenennung Steaua Bukarest wird.

Katastrophen

  • 19. Januar: Südlich von Athen läuft der Griechische Dampfer Himara auf eine Mine. Fast 400 Menschen sterben.
  • 26. Januar: Beim Absturz einer Douglas DC-3 auf dem Flughafen Kastrup bei Kopenhagen kommen alle 22 Insassen ums Leben, darunter der schwedische Erbprinz Gustav Adolf und die US-amerikanische Opernsängerin und Schauspielerin Grace Moore .
  • 8. Februar: Berlin-Hakenfelde , Deutschland. Zerstörung des Tanzlokals „Karlslust“ durch einen Brand. 82 Tote und über 150 Verletzte.
  • 25. Februar: Zugentgleisung in Japan. Auf der Hachikōlinie etwa 30 km westlich von Tokio sterben über 180 Menschen.
  • 9. April: Ein Tornado fordert in Texas und Oklahoma über 167 Menschenleben.
  • 16. April: Explosion der mit Ammoniumnitrat beladenen Frachtschiffe Grandcamp ( Frankreich ) und Highflyer ( Vereinigte Staaten ) im Hafen von Texas City ( Texas , USA). 486 Tote, über 100 Vermisste, 3000 Verletzte, Hunderte Obdachlose und 65 Millionen US-Dollar Schaden
  • 17. April: Der britische Passagierdampfer Sir Harvey Adamson verschwindet spurlos auf einer Fahrt von Rangun nach Mergui . An Bord waren 269 Passagiere und Besatzungsmitglieder.
  • 26. Juli: Beim Zusammenstoß zweier Züge in der Schweiz bei Bennau sterben zehn Menschen.
  • 19. Dezember: Die Explosionskatastrophe von Mitholz in der Schweiz fordert neun Menschenleben.
  • 22. Dezember: Über 40 Menschen sterben bei Neuwied beim Zusammenstoß zweier Schnellzüge.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Geboren

Januar

  • 0 1. Januar: Peter Fischli , Schweizer Schauspieler und Theaterregisseur
  • 0 1. Januar: Jane Olivor , US-amerikanische Pop-Sängerin
  • 0 2. Januar: Ute Erdsiek-Rave , deutsche Politikerin
  • 0 2. Januar: Eberhard Figgemeier , Redakteur für Sport beim ZDF († 2020)
  • 0 2. Januar: Calvin Hill , US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 0 3. Januar: Fran Cotton , englischer Rugbyspieler
  • 0 3. Januar: Seweryn Krajewski , polnischer Pop-Musiker, Sänger, Gitarrist und Komponist
  • 0 3. Januar: Peter Mangold , britischer Historiker und Journalist († 2017)
  • 0 4. Januar: Winfried Aufenanger , deutscher Leichtathletiktrainer
  • 0 4. Januar: Chris Cutler , britischer Schlagzeuger, Perkussionist, Komponist, Schriftsteller und Musiktheoretiker
  • 0 4. Januar: Robert Van Mackelenberg , niederländischer Schauspieler
  • 0 5. Januar: Osman Arpacıoğlu , türkischer Fußballspieler
  • 0 5. Januar: Rita Kühne , deutsche Leichtathletin und Olympiasiegerin
  • 0 5. Januar: Jörg Swoboda , Pastor des Bundes evangelisch-freikirchlicher Gemeinden (Baptisten)
  • 0 5. Januar: Joachim Vobbe , deutscher Alt-katholischer Bischof († 2017)
  • 0 6. Januar: Sandy Denny , britische Sängerin († 1978)
  • 0 7. Januar: Heinz Aemisegger , Schweizer Jurist, Bundesrichter und Präsident des Bundesgerichts
  • 0 7. Januar: Sadık Ahmet , griechischer Politiker und Chirurg († 1995)
  • 0 7. Januar: Josip Alebić , jugoslawischer Leichtathlet († 2021)
  • 0 7. Januar: Dan Emil Anca , rumänischer Fußballspieler und -trainer († 2005)
  • 0 7. Januar: Stefan Angelow , bulgarischer Ringer († 2019)
  • 0 7. Januar: Jean-Marie Lemerle , französischer Automobilrennfahrer und Rennstallbesitzer
  • 0 8. Januar: Toivo Asmer , estnischer Politiker und Unternehmer
  • 0 8. Januar: William Bonin , US-amerikanischer Serienmörder († 1996)
  • 0 8. Januar: David Bowie , britischer Musiker († 2016)
David Bowie, 1987

Februar

März

Elton John , 1980er
Domenico Mogavero (2015)

April

  • 0 1. April: Beşir Atalay , türkischer Soziologe, Hochschulprofessor und Politiker
  • 0 1. April: Ingrid Steeger , deutsche Schauspielerin
Iggy Pop , 1979

Mai

Sky du Mont , 2011
  • 25. Mai: Murray G. Hall , kanadisch-österreichischer Germanist
  • 26. Mai: Gerd Biegel , deutscher Historiker und Museumsdirektor
  • 27. Mai: Liana Alexandra , rumänische Komponistin und Musikpädagogin († 2011)
  • 27. Mai: Hans-Peter Repnik , deutscher Politiker und MdB
  • 27. Mai: SAID , iranisch-deutscher Dichter und Schriftsteller († 2021)
  • 28. Mai: Zahi Hawass , ägyptischer Archäologe
  • 28. Mai: Firəngiz Əlizadə , aserbaidschanische Pianistin und Komponistin
  • 28. Mai: Leland Bruce Sklar , US-amerikanischer Bassist, Sänger und Komponist
  • 29. Mai: Astrid Proll , Mitbegründerin der Rote Armee Fraktion
  • 29. Mai: Gene Robinson , anglikanischer Bischof der Episcopal Church in den USA in New Hampshire
  • 30. Mai: Karl-Josef Assenmacher , deutscher Fußballschiedsrichter
  • 30. Mai: Erik Spiekermann , deutscher typografischer Gestalter und Schriftentwerfer
  • 31. Mai: Greg Abate , US-amerikanischer Jazzmusiker (Saxophone, Flöte), Arrangeur und Komponist
  • 31. Mai: Gabriele Hinzmann , deutsche Leichtathletin

Juni

Viktor Klima , 1998

Juli

OJ Simpson , 1990
Arnold Schwarzenegger

August

Paulo Coelho , 2008

September

Stephen King , 2007
  • 21. September: Anke Spoorendonk , Politikerin der dänischen Minderheit in Schleswig-Holstein
  • 22. September: Betty Wishart , US-amerikanische Komponistin
  • 23. September: Christian Escoudé , französischer Jazz-Gitarrist
  • 24. September: Bernard Béguin , französischer Rallyefahrer
  • 24. September: Peter Götz , deutscher Politiker und MdB
  • 24. September: John Zook , US-amerikanischer Footballspieler († 2020)
  • 25. September: Ulrich Boom , Weihbischof in Würzburg
  • 25. September: John Fiddler , britischer Rockmusiker
  • 25. September: Wolfgang Hocquél , deutscher Kunstwissenschaftler und Denkmalpfleger
  • 26. September: Lynn Anderson , US-amerikanische Country-Sängerin († 2015)
  • 26. September: Josef Jahrmann , österreichischer Politiker
  • 27. September: Dirk Nicolaas Advocaat , niederländischer Fußballspieler und Fußballtrainer
  • 27. September: Harry Baer , deutscher Schauspieler, Produzent und Autor
  • 27. September: Ulrich Daldrup , deutscher Politiker (CDU), Bürgermeister und Wissenschaftler
  • 27. September: Barbara Dickson , britische Sängerin, Musikerin und Schauspielerin
  • 27. September: Klaus Herlitz , deutscher Unternehmer
  • 27. September: Meat Loaf , US-amerikanischer Rocksänger und Schauspieler
Meat Loaf , 2009
  • 28. September: Gerd Bollmann , deutscher Politiker († 2017)
  • 28. September: Herbert Haupt , österreichischer Politiker
  • 29. September: Jörg van Essen , deutscher Politiker
  • 30. September: Michael Adams , deutscher Rechts- und Wirtschaftswissenschaftler
  • 30. September: Marc Bolan , britischer Sänger, Gitarrist und Songschreiber († 1977)

Oktober

  • 0 1. Oktober: Axel Adamietz , deutscher Rechtsanwalt und Notar
  • 0 1. Oktober: Jeremy Adler , britischer Dichter und Professor
  • 0 1. Oktober: Dave Arneson , US-amerikanischer Spieleautor († 2009)
  • 0 1. Oktober: Stephen Collins , US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur und Autor
  • 0 1. Oktober: Kees Schoonenbeek , niederländischer Komponist und Organist
  • 0 1. Oktober: Mariska Veres , niederländische Popsängerin (Shocking Blue) († 2006)
  • 0 2. Oktober: Ward Churchill , US-amerikanischer Schriftsteller, Akademiker und Aktivist
  • 0 2. Oktober: Květoslav Mašita , tschechoslowakischer Endurosportler
  • 0 2. Oktober: Dieter Pfaff , deutscher Schauspieler und Regisseur († 2013)
Dieter Pfaff , 2012
  • 0 2. Oktober: Christa Prets , österreichische Politikerin, Mitglied des Europäischen Parlaments
  • 0 2. Oktober: Janusz Rat , deutscher Zahnarzt, Vorstandsvorsitzender der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns
  • 0 2. Oktober: Faye-Ellen Silverman , US-amerikanische Komponistin, Pianistin und Musikpädagogin
  • 0 3. Oktober: Verena Stefan , Schweizer Schriftstellerin († 2017)
  • 0 4. Oktober: Stefan Persson , schwedischer Unternehmer
  • 26. Oktober: Christian Ude , deutscher Politiker
  • 27. Oktober: Edgar Broughton , englischer Sänger und Gitarrist
  • 28. Oktober: Jō Kondō , japanischer Komponist
  • 28. Oktober: Wolfgang Renner , deutscher Radsportler und Unternehmer
  • 29. Oktober: Richard Dreyfuss , US-amerikanischer Schauspieler
  • 29. Oktober: Mirza Khazar , aserbaidschanischer Autor, Radiojournalist, Übersetzer der Bibel († 2020)
  • 29. Oktober: Kemal Kurt , Schriftsteller, Übersetzer und Fotograf († 2002)
  • 29. Oktober: Coline Serreau , französische Filmemacherin und Schriftstellerin
  • 30. Oktober: Glenn Andreotta , US-amerikanischer Pilot († 1968)
  • 30. Oktober: John Celona , US-amerikanischer Komponist, Saxophonist, Dirigent und Musikpädagoge
  • 30. Oktober: Timothy B. Schmit , US-amerikanischer Musiker
  • 31. Oktober: Alberto Bigon , italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 31. Oktober: Herman Van Rompuy , belgischer Politiker, Premierminister

November

  • 0 1. November: Ted Hendricks , US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 0 1. November: Jim Steinman , US-amerikanischer Rock- und Musical-Komponist und Musikproduzent († 2021)
  • 0 1. November: Tsunekazu Takeda , japanischer Springreiter und Sportfunktionär
  • 0 2. November: Günter Neuhold , österreichischer Dirigent
  • 0 2. November: Dave Pegg , britischer Folkrock-Sänger und -Bassist
  • 0 3. November: Wolfgang Coy , deutscher Informatiker und Hochschullehrer
  • 0 3. November: Mieko Kanai , japanische Schriftstellerin
  • 0 4. November: Ike Thomas , US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 0 4. November: Alexei Nikolajewitsch Ulanow , russischer Eiskunstläufer
  • 0 4. November: Bettina Wegner , deutsche Liedermacherin und Lyrikerin
  • 0 7. November: Günter Abel , deutscher Philosoph
  • 0 7. November: Bob Anderson , englischer Dartspieler
  • 0 7. November: Ryszard Rumianek , polnischer Geistlicher († 2010)
  • 0 7. November: Elke Wülfing , deutsche Politikerin und MdB
  • 0 8. November: Giorgio Francia , italienischer Automobilrennfahrer
  • 0 8. November: Ruth Hieronymi , deutsche Politikerin
  • 0 9. November: Ursula Apitzsch , deutsche Politikwissenschaftlerin und Soziologin
  • 0 9. November: Kate Clinton , US-amerikanische Kabarettistin und Autorin
  • 0 9. November: Donald Grantham , US-amerikanischer Komponist, Dirigent und Hochschullehrer
  • 10. November: Bachir Gemayel , libanesischer Präsident († 1982)
  • 10. November: Greg Lake , britischer Rockmusiker († 2016)
  • 10. November: Jim Miller , US-amerikanischer Nordischer Kombinierer
  • 11. November: Xuan Ai , chinesischer Maler
  • 11. November: Trevor Ferguson , kanadischer Schriftsteller und Dramatiker
Trevor Ferguson

Dezember

Rudolf Scharping , um 2000
Dilma Rousseff, 2011

Tag unbekannt

Gestorben

Januar

Al Capone , um 1935
  • 25. Januar: Al Capone , US-amerikanischer Gangster (* 1899)
  • 28. Januar: Ernst Borkowsky , deutscher Pädagoge, Historiker und Literaturwissenschaftler (* 1860)
  • 29. Januar: Albert Karl Arnstadt , deutscher Politiker (* 1862)

Februar

März

  • 0 5. März: Alfredo Casella , italienischer Komponist (* 1883)
  • 0 6. März: Halford Mackinder , britischer Geograph und Geopolitiker (* 1861)
  • 0 7. März: Ossi Oswalda , deutsche Schauspielerin der Stummfilm- und frühen Tonfilm-Zeit (* 1898)
  • 0 9. März: Wilhelm Werner , deutscher Automobilrennfahrer (* 1874)
  • 12. März: Winston Churchill , US-amerikanischer Schriftsteller (* 1871)
  • 12. März: Walter S. Goodland , US-amerikanischer Politiker (* 1862)
  • 12. März: Smith Wigglesworth , britischer Handwerker, Evangelist und Pfingstprediger (* 1859)
  • 16. März: Anna Ebert , Politikerin und Mitglied der Magdeburger Stadtverordnetenversammlung (* 1889)
  • 17. März: Karel Anděl , tschechischer Selenograph und Mitbegründer der Tschechischen astronomischen Gesellschaft (* 1884)
  • 19. März: Ernst Krieck , deutscher Pädagoge und Schriftsteller (* 1882)
  • 20. März: Victor Moritz Goldschmidt , Schweizer Geochemiker (* 1888)
  • 22. März: Wilhelm Ernst Asbeck , deutscher Schriftsteller (* 1881)
  • 23. März: David Ashworth , englischer Fußball-Schiedsrichter und Trainer (* 1868)
  • 27. März: Karl Bornhäuser , deutscher evangelischer Theologe (* 1868)
  • 31. März: Georg Ledebour , deutscher Journalist und Politiker, MdR (* 1850)
  • 31. März: Qazi Mohammed , einziger Regierungschef der kurdischen Republik Mahabad (* 1900 oder 1901)
Henry Ford (1919)

April

  • 0 1. April: Georg II. , König von Griechenland (* 1890)
  • 0 1. April: Franz Seldte , Mitbegründer des Stahlhelm, Bund der Frontsoldaten (* 1882)
  • 0 1. April: Carl Krayl , deutscher Architekt (* 1890)
  • 0 3. April: Giannis M. Apostolakis , griechischer Neogräzist (* 1886)
  • 0 6. April: Václav Kaprál , tschechischer Komponist (* 1889)
  • 0 7. April: Henry Ford , US-amerikanischer Unternehmer (* 1863)
  • 12. April: Juana la Macarrona , spanische Flamenco-Tänzerin (* 1870)
  • 13. April: Jean Chassagne , französischer Automobilrennfahrer (* 1881)
  • 16. April: Rudolf Höß , deutscher Nationalsozialist und Kommandant des KZ Auschwitz (* 1901)
  • 17. April: GB Samuelson , britischer Filmproduzent und -Regisseur (* 1889)
Christian X. , 1925

Mai

  • 0 1. Mai: Josef Feinhals , deutscher Unternehmer (* 1867)
  • 0 2. Mai: Dorothea Binz , Oberaufseherin im Konzentrationslager Ravensbrück (* 1920)
  • 0 8. Mai: Attilio Ferraris , italienischer Fußballspieler (* 1904)
  • 11. Mai: Richard Ohnsorg , deutscher Schauspieler, Theatergründer und Intendant (* 1876)
  • 16. Mai: Frederick Gowland Hopkins , britischer Biochemiker, Physiologe und Nobelpreisträger (* 1861)
  • 17. Mai: Ignacy Dygas , polnischer Sänger (Tenor) (* 1881)
  • 17. Mai: Hugo Visscher , niederländischer Kirchenhistoriker, reformierter Theologe und Politiker (* 1864)
  • 19. Mai: John Heijning , niederländischer Fußballspieler (* 1884)
Philipp Lenard (um 1905)

Juni

Juli

August

September

Oktober

Max Planck , etwa 1930

November

Ernst Lubitsch , vor 1920

Dezember

Tag unbekannt

Nobelpreise

Weblinks

Commons : 1947 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Er war im Zeitraum 1881 bis 2020 der viertkälteste ( statista.de 8. Februar 2021 )
  2. wdr.de: Der Kälte- und Hungerwinter